11. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik

12. bis 14. Juni 2017 im Schuppen 52 in Hamburg

„10 Jahre Leipzig-Charta – für eine nachhaltige europäische Stadt“ lautete das Motto des 11. Bundeskongresses Nationale Stadtentwicklungspolitik. Im Jahr 2017 jährte sich der Beschluss der Leipzig-Charta zur nachhaltigen europäischen Stadt zum zehnten Mal. Der Beschluss der Charta als zentrales Dokument zur integrierten Stadtentwicklung in Europa war gleichzeitig auch der Start zur Gemeinschaftsinitiative von Bund, Ländern und Kommunen für eine Nationale Stadtentwicklungspolitik, die 2017 ebenfalls ihr zehnjähriges Jubiläum feierte.

Rund 1.200 Teilnehmende folgten der Einladung und trafen sich im Schuppen 52 in Hamburg, um mit renommierten Fachleuten sowie Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Planung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft Bilanz zu ziehen. Eine begleitende Projektmesse zeigte bundesweite Initiativen und Praxisbeispiele einer integrierenden Stadtentwicklung. Verschiedene Fachveranstaltungen von Partnern der Nationalen Stadtentwicklungspolitik aus dem In- und Ausland ergänzten das Kongressprogramm ebenso wie Exkursionen in der Hansestadt.

sbca war 2017 zum neunten Mal für die Planung und Durchführung eines Bundeskongresses mit Vor- und Fachveranstaltungen, Projektmesse, Empfang und Rahmenprogramm verantwortlich. Auftraggeber war das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

Leistungen: Mitarbeit Konzeption, Planung und Durchführung des Kongresses mit Preisverleihungen, Rahmenprogramm, begleitenden Fachveranstaltungen, Empfängen; Referentenansprache, -betreuung und -vertragsabwicklung, Einladungs- und Anmeldungsmanagement, Budgetverwaltung, technische Abwicklung, Gästebetreuung, Unterstützung bei der Kommunikation

Team: Sarah Reiche, Johanna Volk, Anne Grabowsky, Sabrina Hansen, Susan Alpen

Abbildungen: Milena Schlösser