Doku: Baukulturwerkstatt Öffentlicher Raum

Dokumentation der Veranstaltung

Die Baukulturwerkstätten des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung boten eine Plattform für den Austausch zwischen Experten unterschiedlicher Fachdisziplinen, Aktiven aus der Praxis und einem breiten interessierten Publikum. Wechselnde Moderatoren mit themenrelevanter Expertise führten durch die Diskussion an einem zum Thema passenden Veranstaltungsort. Die Kombination von Themenschwerpunkt, Ort, Referenten und Moderation sollte unterschiedliche Akteursgruppen zum Mitdenken, Mitreden und Mithandeln anregen.

Reglementiert, strapaziert, glorifiziert – der öffentliche Raum als Bindemittel?
am 26. Oktober 2011 im HBC, Berlin-Mitte
mit Prof. Dr. Erich Hörl, Medien- und Technikphilosoph an der Ruhr-Universität Bochum und Leiter des Bochumer Kolloquiums Medienwissenschaft (bkm), Stefan Rettich, KARO* Architekten, Leipzig, Prof. Dr. Angelika Schnell, Akademie der bildenden Künste Wien, und Bernd Streitberger, Leiter des Dezernats Planen und Bauen, Stadt Köln, mit einem engagierten Teilnehmerkreis. Moderation: Matthias Böttger, raumtaktik und Kurator des DAZ, und Christian Welzbacher, freier Journalist

Leistungen: Konzept und Erstellung Dokumentation

Team: Hjördis Hoffmann, Anja Vatter

Abbildungen: Markus Schaefer, take shape media design, Hamburg