Design Shapes the World

Ausstellung auf dem DMY Berlin

Im Rahmen des DMY International Design Festival vom 2. bis 5. Juni 2016 haben die drei Preisträger des „Calls for projects and products“, ausgerufen von sbca und dem Auswärtigen Amt, ihre Ideen und Projekte im Kraftwerk Berlin vorgestellt.

Dabei war das Team vom Design Research Lab der UdK Berlin mit einem Kommunikationsgerät für Taubblinde. Das tragbare textile Kommunikationsgerät „Lorm Hand“ kann das Tastalphabet Lorm in digitalen Text übersetzen und umgekehrt. Die Agentur Lauthals stellte ihre Kampagne „ugly fruits“ vor, die Vorurteile der Konsumenten abbauen und dem von der Norm abweichenden Obst und Gemüse seinen Platz in der Gesellschaft wieder zurückgeben soll. Mit „Visual Public Service“ von José Delano wurde nicht nur eine urbane Intervention gezeigt, die in unserer alltäglichen Welt verschiedenen Menschen und ihren Geschichten eine Stimme im öffentlichen Raum verleiht, sondern auch vor Ort durchgeführt.

Mit dem Call als Teil des Forums „Menschen bewegen“ wurden Projekte aus der Kultur- und Kreativwirtschaft gesucht, die die Welt ein bisschen besser machen. Von konzeptionellen Beiträgen zum Thema Konsumverhalten über Stadtentwicklungskonzepte bis hin zu sozialen Kommunikationsprojekten – die eingereichten Projekte haben gezeigt, dass hier in viele verschiedene Richtungen gedacht werden kann.

Acht Mentoren aus der Design- und Kulturszene sowie das Publikum wählten im Rahmen der Langen Nacht der Ideen im Rahmen des Forums am 14. April 2016 im Aufbau Haus die drei Preisträger. Sie sind neben der Präsentation beim DMY auch noch im September 2016 mit dem deutschen Beitrag auf der London Design Biennale vertreten.

Initiatorin des Projekts ist Sally Below. Weitere Mentoren waren Fabian Burns, DMY Berlin, Andrej Kupetz, Rat für Formgebung/German Design Council, Prof. Chris Rehberger, Double Standards/HfG Karlsruhe, Prof. Dr. Dörte Schultze-Seehof, Rektorin design akademie berlin, Corinna Sy und Sebastian Däschle, Mitgründer CUCULA e.V., und Tile von Damm, TU Berlin, Habitat Unit.

Abbildungen: Agentur Lauthals, José Delano