Ecomove 2003

Festival der Internationalen Umweltfilmfestivals vom 19. bis 23. November 2003

Im Spätherbst 2003 zeigte ECOMOVE im CineStar und im Kino Arsenal am Postdamer Platz die besten Filme aus sechs internationalen Umwelt-Filmfestivals. Das Festival wurde vom Ökomedia Institut organisiert und durch die Ministerin für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft, Renate Künast, feierlich eröffnet.

ECOMOVE ist eine Kooperation sechs internationaler Umwelt-Filmfestivals aus Portugal, der Slowakei, Russland, Japan, der Tschechischen Republik und Deutschland. Mit dem Medium Film werden die Zuschauer auf spannende und abwechslungsreiche Weise an umweltorientierte Themen herangeführt. Die von ECOMOVE ausgewählten Filme sollten einem breiten Publikum zeigen, dass Umweltfilm nicht gleich langweiliger Lehrfilm, sondern vielfältig und künstlerisch hochwertig neue Erkenntnisse und interessante Perspektiven vermitteln kann.

Neben internationalen Filmen für Kinder und Erwachsene wurde dem Publikum ein informatives Begleitprogramm geboten. Im Arsenal lief u. a. eine Retrospektive mit Filmen, die sich schon mit dem Thema Umwelt auseinandersetzten, als es dieses Genre noch gar nicht gab.

Leistungen: Veranstaltungsorganisation (Mitarbeit am Festival, Eröffnung, Preisverleihung), Einladungsmanagement, Kommunikationskonzept, Öffentlichkeitsarbeit, Texte, Erstellung und Gestaltung Programmheft, Flyer und Plakat

Team: Sally Below, Daniela Cacic // Design: Gunnar Schwalm

Abbildungen: sbca/Gunnar Schwalm