Geschichts-Express 17. Juni 1953

Veranstaltungsprogramm zum 50. Jahrestag des Volksaufstands vom 17. Juni 1953 in Bitterfeld-Wolfen

Der 17. Juni 1953 ist für die Geschichte des Widerstands in der DDR ein besonderes Datum. Der Arbeiteraufstand an diesem Tag war die erste “Massenoppositionsbewegung” gegen eine Regierung des sozialistischen Lagers. Neben dem Zentrum des Aufstands in Berlin zählten die Protestbewegungen im ehemaligen Bezirk Halle, heute Sachsen-Anhalt, und hier vor allem in Bitterfeld und Merseburg, zu den Aktionszentren.

Zum 50. Jahrestag sollte das Ereignis mit einer Kombination aus Information und Forschung, Lehren und Lernen, Kommunikation und Austausch, Niederlegung und Fortschreibung beleuchtet und dokumentiert werden. Bitterfeld war dabei Schauplatz eines umfangreichen Veranstaltungsprogramms. Eine Ausstellung im Metall-Labor Bitterfeld wurde von einem breiten Spektrum an Aktivitäten begleitet. Dazu gehörten Lesungen, Symposien, Film-Gesprächswochen, Lehrerfortbildungen, eine Geschichtswerkstatt sowie eine begleitende Dokumentation.

Der Geschichts-Express ‘17. Juni 1953’ brachte zudem Schüler, Studenten, junge Gewerkschaftler, Bundeswehrsoldaten, Lehrer, Zeitzeugen, politische Bildner und Schülerzeitungsredakteure aus allen Bundesländern per Bahn oder Bus zu einer dreitägigen Exkursion mit umfassendem Programm nach Bitterfeld, um sich auszutauschen.

Das Projekt stand unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Dr. h.c. mult. Johannes Rau und Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Prof. Dr. Wolfgang Böhmer. Es wurde von einer großen Anzahl prominenter Unterstützer getragen, zu den Partnern des Rahmenprogramms zählten u. a. die Bundeszentrale für Politische Bildung. Initiator war der Literat Paul Werner Wagner, der selbst aus Bitterfeld stammt.

Für die Ausstellung entwickelten wir die Kommunikationsstrategie und waren für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich. Der Geschichts-Express war über Monate ein großes Tätigkeitsfeld: Wir verantworteten das Projektmanagement, koordinierten die Partnerschaft mit der Deutschen Bahn, organisierten zwei Fahrten mit historischen Sonderzügen nach Bitterfeld, betreuten die zahlreichen Partner und Multiplikatoren und waren Ansprechpartner für die Medien.

Leistungen: Projektmanagement Geschichts-Express, Kommunikationsstrategie, Texte, Betreuung der Partnerschaften, Öffentlichkeitsarbeit

Abbildungen: sbca / bocqbox