Goldrausch Künstlerinnenprojekt art IT

Seminare zur Qualifizierung professioneller Bildender Künstlerinnen und Unterstützung in der Kommunikation

Das Künstlerinnenprojekt Goldrausch art IT unterstützt die öffentliche Präsenz der Arbeiten professioneller Bildender Künstlerinnen mit einem umfangreichen Lehrprogramm. Das Projekt fördert die Umsetzung individueller Vermittlungswege: Ziel ist es, Spielräume zu eröffnen und für die jeweilige künstlerische Position spezifische Perspektiven zu entwickeln. In Seminaren und praxisorientierten Workshops erarbeiten die Künstlerinnen Instrumentarien und Strategien, um die Berufstätigkeit als Bildende Künstlerin professionell fortzuführen und auszubauen.

Die Künstlerinnen, die mit unterschiedlichen Medien arbeiten, erfahren im Kursjahr berufsnotwendiges Spezialwissen in Workshops, führen Gespräche mit Galeristen und Kuratoren, praktizieren Öffentlichkeitsarbeit und Präsentationen. Parallel dazu konzipieren und erstellen sie ihre eigene Website, einen Einzelkatalog und gemeinsam eine Gruppenausstellung. Erforderliche Kenntnisse und berufsspezifisches Wissen werden von Fachreferenten vermittelt und vertieft.

Sally Below ist seit 2004 eine der Fachreferentinnen. In ihrem Seminar spricht sie mit den Künstlerinnen über deren Erwartungen an ihren beruflichen Lebensweg, über die Wahrnehmung von Kunst in der Öffentlichkeit und die Möglichkeiten, sich selbst und die eigene Arbeit darzustellen. Sie gibt Einblicke in die Regeln der Kommunikation und gibt Tips für den Umgang mit professionellen Adressaten der künstlerischen Arbeit: Galeristen, Kuratoren, Medien.

Jedes Jahr stellt der Jahrgang in einer Gruppenausstellung im Künstlerhaus Bethanien seine Arbeiten vor. sbca unterstützt die Leiterinnen des Goldrausch Künstlerinnenprojekts, Birgit Effinger und Hannah Kruse, in der Öffentlichkeitsarbeit zu diesem Berliner Kunstereignis.

Abbildungen: Goldrausch Künsterinnenprojekt art IT