Kommunalkonferenz zu Zuwanderung und integrierender Stadtgesellschaft

17. März 2016 in Berlin

Die aktuelle Zuwanderung bringt große Herausforderungen für die deutschen Städte mit sich, zeigt aber auch an vielen Orten, wie Stadtgesellschaft funktionieren kann. Nach der Bewältigung der Erstunterbringung von Flüchtlingen und Asylsuchenden in den letzten Monaten stellt sich Politik und Verwaltung nun unweigerlich die Frage nach der Integration der Bleibeberechtigten in die Stadtgesellschaft.

Mit dieser Konferenz bot das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit kurzfristig eine bundesweite Plattform, um Fragen der Integration als Zukunftsaufgabe integrierter Stadtentwicklungspolitik und innovativer Wohnraumschaffung zu erörtern und vor allem einen Austausch zwischen den Kommunen, der Bundespolitik, den kommunalen Spitzenverbänden und weiteren Experten zu ermöglichen. Rund 300 Teilnehmende besuchten die Konferenz und den “Markt der Möglichkeiten”.

Leistungen: Mitarbeit am Konzept, Planung und Durchführung der Konferenz, Betreuung von Referierenden und Teilnehmenden, Organisation des “Marktes der Möglichkeiten”, Einladungsmanagement

Team: Sarah Reiche, Isabel Neumann, Susan Alpen