Multihalle Mannheim

Erhalt eines Baudenkmals

Die Multihalle, 1975 zur BUGA als temporärer Bau errichtet, ist in vielerlei Hinsicht ein besonderes Gebäude. Seinerzeit zum „Wunder von Mannheim“ erklärt, mit schwierigen Nutzungsmöglichkeiten, nun in die Jahre gekommen, aber immer noch beeindruckend. Diese Halle ist ein Symbol für die Ideen einer Generation von Architekten und Planern und einer Zeit, in der man in der Zukunft noch große Chancen sah. Sie ist in ihrer Konstruktion einzigartig. Mit ihrer Errichtung sind Namen von großen Visionären der Planung verbunden, Frei Otto, Kenzo Tange oder Ove Arup. Nicht zuletzt deshalb wird sie derzeit zu einem Politikum der Kultur und Architektur.

Jetzt gilt es, die Multihalle zu erhalten – mit einem konkreten Nutzungskonzept und einer breit angelegten Kommunikations- und Fundraisingkampagne. Ein Nutzungsworkshop Anfang April 2017 war hierfür ein wichtiger Schritt.

Sally Below berät die Stadt Mannheim bei dieser Aufgabe und Beiträgen zum gesellschaftlichen und fachlichen Diskurs auf lokal, nationaler und internationaler Ebene sowie mit der Vernetzung in der Fachszene und zwischen den Projektpartnern in einer Schnittstellenfunktion zu weiteren relevanten Arbeitsfeldern in Mannheim.

Leistungen: Strategie, Beratung, Mitarbeit bei der Entwicklung der Strategie und neuer Nutzungsideen, Moderation von Veranstaltungen, Vernetzung, Einbringen von Vorschlägen für Partnerschaften und die Einbindung relevanter Akteure aus der Fachszene

Abbildungen: Carmen Mundorff