Ready for Take-Off

Deutscher Beitrag auf der VII. Internationalen Architekturbiennale São Paulo 2007

Die Internationale Architekturbiennale (BIA) in São Paulo, Brasilien, ist nach Venedig die bedeutendste Biennale zum Thema Architektur weltweit. Der deutsche Beitrag im Jahr 2007 stellte unter dem Titel ‚Ready For Take-Off‘ aktuelle deutsche Exportarchitektur vor. Die Ausstellung wurde von Peter Cachola Schmal als Generalkommissar und Kurator und Anna Hesse als Kuratorin, beide vom Deutschen Architekturmuseum DAM, im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung gestaltet.

Für den Beitrag wurden Architekturbüros ausgewählt, die an der Ausführung ihres ersten großen Auslandsprojekts arbeiteten, die also nicht nur in anderen Ländern planen, sondern auch bauen und damit ihre Entwürfe vor Ort umsetzen konnten. So kam es, dass auch Büros, die schon lange nicht mehr zu den Newcomern gehören, mit jungen Kollegen gemeinsam ihr erstes Auslandsprojekt vorstellten.

Mit einem Ausstellungssetting, das das Thema ‚Ready For Take-Off‘ – das Aufbrechen in neue Gefilde – ebenso wie das Aufgreifen deutscher Werte und Tugenden bunt und leicht ironisch veranschaulichte, kam die Schau bei Brasilianern und internationalen Gästen sehr gut an.

Dies war der erste deutsche Beitrag in São Paulo, den Sally Below und ihr Team im Vorfeld und vor Ort betreuten. Zahlreiche Beitragende kamen zur Eröffnung der Ausstellung in der Halle von Oscar Niemeyer im Parque do Ibirapuera. Gemeinsam erkundete die deutsche Delegation im Rahmen eines Exkursionsprogramms zudem die drittgrößte Metropole der Welt. Im August 2008 wurde ‚Ready For Take-Off‘ auch in Deutschland in einer aktualisierten Fassung im Deutschen Architekturmuseum Frankfurt/Main gezeigt.

Leistungen: strategische Beratung, Vor Ort-Programm, Delegations- und Gästebetreuung, deutsche und internationale Öffentlichkeitsarbeit, Textbeiträge und Artikel

Abbildungen: Moritz Henning