signs of the city – metropolis speaking

Internationales Jugendkunstprojekt in Barcelona, Berlin, London und Sofia

Jugendliche und junge Erwachsene aus Barcelona, Berlin, London und Sofia erkundeten als Teilnehmer des Projekts Signs of the City – Metropolis Speaking im Jahr 2008 mehrere Wochen die Zeichenwelten ihrer Städte. Mit Hilfe von Digitalkameras und GPS-Receivern erstellten die jungen Künstler ein digitales Bildarchiv der vier europäischen Metropolen und dokumentierten damit zeitgleich ihr Leben in der Großstadt.

Die jungen Fotografen wurden während ihrer Recherche und in Workshops von internationalen Künstlern angeleitet und unterstützt. Die entstandenen Bilder wurden anschließend auf einer interaktiven Projekt-Plattform im Internet einem weltweiten Publikum zugänglich gemacht.

Die Ergebnisse des Projekts waren im Herbst 2008 parallel im öffentlichen Raum und in renommierten Kulturinstitutionen der vier teilnehmenden Städte zu sehen. Die Berliner Ausstellung im Haus der Kulturen der Welt eröffnete am 25. September 2008. Begleitend arbeiteten Experten die Ergebnisse von Signs of the City auf einem internationalen Kongress wissenschaftlich auf.

Signs of the City entstand als Initiative des Berliner Stadtkunstvereins urban dialogues und wurde in Kooperation mit Institutionen der zeitgenössischen Kunst, Medientrainingszentren, Jugendkunst- und Freizeiteinrichtungen sowie akademischen Partnern durchgeführt. Die Kulturinstitutionen Watermans London, House of Cinema Sofia und Haus der Kulturen der Welt in Berlin waren in die Ausstellungsphase eingebunden.

Leistungen: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit während der Projektlaufzeit, kontinuierliche Betreuung der Journalisten im Vorfeld und während der Veranstaltungen

Team: Christine Florack (Projektleitung), Almut Heidelberger