Stadt gemeinsam machen

Netzwerkkonferenz am 5. Juni 2013 in Bernburg

STADT ALS CAMPUS heißt: „Raus aus dem Hörsaal, rein in die Stadt!“ Die Stadt wird zum Experimentier-, Forschungs- und Entfaltungsfeld – im Zusammenwirken von Hochschulen, kreativen Milieus, Wirtschaft und Gesellschaft. Im Mittelpunkt steht der berufliche Nachwuchs.
Welche Entfaltungsmöglichkeiten bieten Klein- und Mittelstädte? Wie kann die junge Generation zum Motor einer aktivierenden Stadtentwicklung werden? Wie können Hochschulen die Entfaltung kreativer Milieus befördern? Und: Wie können Kooperationen auf dem Weg zur STADT ALS CAMPUS aussehen?

Eine interdisziplinäre Arbeitsgemeinschaft – die AG STADT ALS CAMPUS, in der u. a. Sally Below arbeitet – hat in einem 18-monatigen Aktionsforschungsprojekt verschiedene Handlungsansätze erprobt, um Antworten auf diese Fragen zu geben – unter realen Alltagsbedingungen, im ganz normalen Hochschul- und Planungsalltag, ohne zusätzliches Lehrpersonal und ohne zusätzliche investive Mittel, aber im intensiven fachlichen Austausch. Die Erfahrungen waren ermutigend und teilweise überraschend. Es entstanden neue Stadt-Orte, lokale Partnerschaften und kommunale Strategien, die zum Teil weit über die üblichen Konstellationen hinausgehen.

Erste Erkenntnissse und Erfahrungen aus drei Semestern Aktionsforschung werden in der Bernburger Konferenz zusammengetragen. Gemeinsam mit Partnern, Förderern, Impulsgebern und interessierten Tagungsgästen wird diskutiert, wie es weitergehen kann auf dem Weg zur STADT ALS CAMPUS.

Die Konferenz markiert den Auftakt zum Bernburger Saalesommer. Mit diesem kompakten Lehr- und Veranstaltungsformat will die Hochschule Anhalt neue Wege gehen, um Studierende, Stadt und Bürgerschaft zusammenzubringen. Ziel des Bernburger Saalesommers ist es, die Bernburger Talstadt zu einem lustvollen Experimentierfeld und spannenden Aktionsraum für den kreativen beruflichen Nachwuchs werden zu lassen.

StadtalsCampus_Netzwerkkonferenz_Bernburg