TEAM

Nachstehend finden Sie das Kernteam von sbca, das mit der Gründerin Sally Below an den Projekten arbeitet. Darüber hinaus können auf ein großes Netzwerk aus Experten zurückgreifen, die uns unterstützen.

Büroleitung:

Sarah Reiche ist Kultur- und Kommunikationswissenschaftlerin (M.A.). Neben der Leitung von Projekten liegen ihre Schwerpunkte in der Kommunikation und Vermittlung urbaner und kultureller Prozesse. Im Rahmen eines Kulturprojekts der Stadt Nürnberg untersuchte sie z. B. Beteiligungsprojekte als Impuls gesellschaftlicher und stadtplanerischer Entwicklungsprozesse. Sie ist die Büroleiterin bei sbca und war bisher u. a. verantwortlich für den 8. und 9. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik und für das Projektmanagement der Ausstellung „Märkisches Viertel: 3,2 qkm LEBEN“.

Team:

Susan Alpen hat Kommunikation und Kulturmanagement im Master an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen studiert. Während ihres Studiums beschäftigte sie sich mit Projekten zum Thema Stadtentwicklung und Fragen zur modernen Kulturorganisation, aber auch zur Öffentlichkeitstheorie. Nebenbei sammelte sie Erfahrungen in der Veranstaltungsorganisation und arbeitet nun bei sbca als freie Mitarbeiterin.

Caroline Duttiné hat ihren Bachelor in Betriebwirtschaftslehre an der Humboldt Universität zu Berlin absolviert und studiert nun im Fernstudium den Master Kultur- und Medienmanagement an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Sie hat neben dem Studium bereits Erfahrungen in den Bereichen Veranstaltungsmanagement und Organisationsentwicklung gesammelt und unterstützt sbca u.a. bei Ausstellungsprojekten und beim Aufbau des CLB Berlin.

Sabrina Hansen ist Studentin der Kulturwissenschaft und Europäischen Ethnologie an der Humboldt-Universität zu Berlin und hat vor und neben ihrem Studium bereits Erfahrungen in der Veranstaltungsorganisation und Öffentlichkeitsarbeit gesammelt. In ihrem Praktikum bei sbca möchte sie einen näheren Einblick in den Ablauf stadtbezogener Projekte erlangen und ihren Interessenschwerpunkt der urbanen Alltagspraxen weiter vertiefen.

Felicia Harms hat Kulturwissenschaften und -politik an der Universität Hildesheim studiert und beschäftigte sich hier vorrangig mit Netzwerk- und Organisationsentwicklungsstrategien. Neben dem Studium sammelte sie Erfahrungen im Projekt- und Veranstaltungsmanagement und hat beispielsweise für das Stadtkultur-Netzwerk Bayerischer Städte gearbeitet. Sie arbeitet u.a. bei der Planung des Bundeskongresses Nationale Stadtentwicklungspolitik mit.

Luisa Klopfer hat in diesem Jahr ihren Bachelor-Abschluss in Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der Universität der Künste in Berlin erhalten und bereits während des Studiums in der Veranstaltungsorganisation und Kommunikation gearbeitet. Im Rahmen ihres Praktikums bei sbca möchte sie weitere Erfahrungen sammeln und Erkenntnisse erhalten, die sie auf einen weiterführenden Master-Studiengang im Kulturmanagement vorbereiten.

Nora Küttel hat Geographie an der Universität Hamburg und der University of Southampton studiert. Seit Oktober 2012 studiert sie an der HafenCity Universität Hamburg Urban Design (M. Sc.). Ihr Fokus liegt auf Themen der Umnutzung von städtischen Räumen sowie auf Diskussionen um und Fragen zur neoliberalen Stadtentwicklung. Sie unterstützt sbca als freie Mitarbeiterin.

Johanna Volk hat Kommunikations- und Kulturmanagement im Master an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen studiert. Während ihres Studium beschäftigte sie sich mit soziokulturellen und gesellschaftlichen Fragestellungen am Schnittpunkt zwischen Kultur und Politik. Neben dem Studium sammelte sie Erfahrungen in der Veranstaltungsplanung und Ausstellungsorganisation in unterschiedlichen deutschen Museen und Stiftungen. Bei sbca arbeitet sie als Projektmanagerin.

Wissenschaftliche Projektberatung:

Dr.-Ing. Eduard Kögel befasst sich mit der Stadt- und Architekturgeschichte im Kontext der gesellschaftlichen und politischen Entwicklung. Er forschte für uns z. B. für die Ausstellung zum 50-jährigen Jubiläum des Märkischen Viertels.

Projektbezogene Zusammenarbeit:

Martin Kohler ist Landschaftsarchitekt und Universitätsdozent für Stadtfotografie und Stadtkultur. In unterschiedlichen Arbeitskontexten beschäftigt er sich mit Transformationsräumen. Neben Studien zu vernachlässigten Stadträumen als Interventionsraum für experimentelle Nutzungen konzipierte er Visionsworkshops für öffentliche Auftraggeber zu Themen wie Freiraum, Mobilität und neue Planungsprozesse. Als Vermittler von räumlichen Ideen hat er als Kurator und Künstler diverse Kulturprojekte wie die HAFENSAFARI im Hamburger Hafen verwirklicht.