Notice: Undefined index: Post in /kunden/160264_10997/webseiten/sally-below-ca.de-old-wordpress/wp-content/plugins/more-fields/more-fields-object.php on line 844
sbca · sally below cultural affairs · transmediale.10

Notice: unserialize() [function.unserialize]: Error at offset 0 of 116 bytes in /kunden/160264_10997/webseiten/sally-below-ca.de-old-wordpress/wp-content/plugins/attachments/attachments.php on line 331

transmediale.10

Festival für Kunst und digitale Kultur

Vom 2. bis 7. Februar 2010 zeigte die transmediale.10, Festival für Kunst und digitale Kultur, wieder ein vielfältiges Programm aus Konferenzen, Workshops, Screenings, Performances und Ausstellungen im Haus der Kulturen der Welt in Berlin. Als eines der renommiertesten Festivals seiner Art stellt die transmediale künstlerische Positionen vor, die die Rolle neuer Technologien in der gegenwärtigen Gesellschaft hinterfragen. Unter dem Titel FUTURITY NOW! reflektierte die transmediale.10 vergangene Zukunftsutopien und diskutierte die Fragen, ob wir die Zukunft bereits eingeholt haben, und ob die technologische, prozessuale und soziale Qualität unserer gegenwärtigen Kultur es erfordert, die Zukunft als kulturelles Konzept neu zu denken.

Für die transmediale.10 übernahm sbca die Kommunikation. Nach einer Analyse der Ausgangssituation des Festivals setzten wir uns in einem strategischen Konzept hohe Ziele. Die transmediale sollte nicht nur in seiner Position als eines der wichtigsten Festivals für digitale Kultur gefestigt werden, sondern auch als „Institution“ präsent sein, die kontinuierlich über das Jahr hinweg arbeitet. Das Festival, das vom Publikum häufig als sehr komplex wahrgenommen wird, sollte zudem einem breiteren Publikum und hier vor allem auch Erstbesuchern klar und zugänglich kommuniziert werden. Ziel war es auch, das Jahresthema nicht hinter der Kunst verschwinden zu lassen, sondern als Diskussionsbasis und Klammer des Festivals zu kommunizieren.

Die formulierten Ziele bedeuteten eine intensive Medienarbeit sowie eine enge Kooperation mit Partnern und Multiplikatoren. Medienpartnerschaften waren dabei ein wichtiges Instrument, neben den bewährten Medienpartnern wurden einige neue hinzu gewonnen. Während des Festivals stand die persönliche Betreuung der Gäste und Journalisten vor Ort im Mittelpunkt.

Die transmediale.10 war sowohl mit seinen inhaltlichen Ergebnissen als auch mit den Ergebnissen der Medienresonanz eines der erfolgreichsten Festivals der letzten Jahre.

Leistungen: Kommunikationskonzept und -beratung, Planung und Durchführung der deutschen und internationalen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Medienpartnerschaften, Mitbetreuung des Pressebereiches der Internetpräsenz

Team: Antje Materna (Projektleitung), Thomas Deittert, Christine Florack, Kascha Lemke, Clara Fohrbeck, Laura Jung, Anna Rentsch

Abbildungen: Jonathan Gröger/transmediale

www.transmediale.de