Urban Intervention Award Berlin 2010

Auslobung eines neuen Preises für Stadtentwicklung der Berliner Senatsverwaltung

Mit dem Urban Intervention Award lobte die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin einen neuen europaweiten Preis aus. Die im Jahr 2010 zum ersten Mal vergebene Auszeichnung unterstreicht die Wichtigkeit einer prozesshaften, partnerschaftlichen und klimagerechten Stadtentwicklung. Gewürdigt werden Interventionen im urbanen Raum, die einen substantiellen Beitrag zur Neudefinition, Wiederbelebung und Aufwertung von innerstädtischen Quartieren leisten. Der Award möchte die Entwicklung neuer, kreativer urbaner Orte von hoher architektonischer Qualität mit Vorbildcharakter fördern, die durch ein innovatives und interdisziplinäres Zusammenwirken von Kooperationspartnern unterschiedlicher Bereiche und Disziplinen wie Kultur, Architektur, Initiativgruppen, Wirtschaft usw. entstanden sind.

Über 60 Arbeiten aus Berlin, Deutschland und Europa wurden vor allem von jungen innovativen Büros eingereicht. Die Beiträge kommen aus 13 Ländern: Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Kroatien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Spanien, Türkei. Die Resonanz zeigt, dass der Preis, der die etablierte und bewährte „Preistradition“ Berlins und Deutschlands bewusst ergänzen soll, eine Lücke schließt.

Die Jury, der Regula Lüscher, Senatsbaudirektorin von Berlin, Prof. Bart Lootsma, Professor für Architekturgeschichte und -theorie an der Universität Innsbruck, Enrique Sobejano, Madrid, Architekt, Professor an der UdK Berlin, und Hortensia Völkers, Vorstand und Künstlerische Direktorin der Kulturstiftung des Bundes, Kuratorin, angehörten, tagte im November 2010. Am 25. November eröffnete die Ausstellung mit der Award-Zeremonie im neuen Veranstaltungsraum der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung im ehemaligen Flughafengebäude Tempelhof. Eine Publikation kommuniziert Zielsetzungen und die damit verbundenen urbanen Strategien langfristig national wie international.

Gesamtmanagement: Dr. h.c. Kristin Feireiss, Berlin

Leistungen: Pressearbeit und -termine in Zusammenarbeit mit der Pressestelle der Senatsverwaltung, Textredaktion, Beilagen in Fachzeitschriften

Team: Kascha Lemke, Therese Breyer, Nora Hanßen

Abbildungen: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin