Vorstudie für eine Stadtentwicklungs-Ausstellung

Eine Studie im Rahmen der Nationalen Stadtentwicklungspolitik

Berlin wird in der zweiten Jahreshälfte 2020 Gastgeber der EU-Ratspräsidentschaft sein. In diesem Rahmen plant das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, eine Ausstellung zu zeigen, die sich auf nationaler und internationaler Ebene mit dem Thema Stadtentwicklung auseinandersetzt.

sbca ist mit der inhaltlichen, konzeptionellen und organisatorischen Vorbereitung beauftragt. Mit der langjährigen Erfahrung in der Ausstellungskonzeption und -planung des Teams erarbeitet eine inhaltliche und konzeptionelle Grundlage – von der Themenwahl, den Vermittlungsansätzen und Kommunikationsstrategien bis hin zu Gestaltungsmitteln und dem Ausstellungsort. In einem Expertenworkshop werden Konzept- und Praxiserfahrungen von Fachleuten ganz unterschiedlicher Museen und Institutionen in die Entwicklung eingebunden. Eine abschließende Machbarkeitsstudie zur Durchführung der Ausstellung bringt alle Erkenntnisse zusammen, so dass die inhaltlichen Rahmenbedingungen und räumlichen Anforderungen am Ende klar definiert werden können.

Leistungen: Recherche, Sondierung und Auswertung von vergleichbaren Ausstellungen, Erarbeitung Themenvorschläge und konzeptionelle Grundlagen, Prüfung potenzieller Ausstellungsorte, Erarbeitung Kriterien und Rahmenbedingungen für eine Ausstellung, Durchführung der Machbarkeitsstudie, kontinuierliche Beratung des Auftraggebers, inhaltliche und organisatorische Vorbereitung und Durchführung Expertenworkshop, Moderation

Team: Sarah Reiche, Johanna Volk, Nina Mumm