Notice: Undefined index: Post in /kunden/160264_10997/webseiten/sally-below-ca.de-old-wordpress/wp-content/plugins/more-fields/more-fields-object.php on line 844
sbca · sally below cultural affairs · München: Quartier beziehen

Notice: unserialize() [function.unserialize]: Error at offset 0 of 116 bytes in /kunden/160264_10997/webseiten/sally-below-ca.de-old-wordpress/wp-content/plugins/attachments/attachments.php on line 331

München: Quartier beziehen

Stadtentwicklungsausstellung 2013 in München

Die im Jahr 1999 initiierte und seit dem jährlich fortgesetzte Reihe “Zukunft findet Stadt” des Referats für Stadtplanung und Bauordnung der Landeshauptstadt München ist ein Treffpunkt für Münchner Planer und Bürger gleichermaßen.

Die Jahresausstellung 2013 trug den Titel ‘München: Quartier beziehen’. Bis Anfang der 1990er-Jahre war München eine der größten Garnisonsstädte der Bundesrepublik. Das Freiwerden zahlreicher Militärflächen nach Ende des Kalten Krieges bot eine Jahrhundertchance für die Entwicklung der Landeshauptstadt. Die Ausstellung zeigte den in dieser Dimension deutschlandweit einmaligen Transformationsprozess von acht ehemaligen Militärarealen und gab einen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen. Zwei neue Siedlungen mit insgesamt 4.250 Wohnungen sind bereits entstanden. Mehr als 7.800 Wohnungen und verschiedene Nutzungen für Bildung, Kultur, Freizeit und Wirtschaft werden in den nächsten Jahren realisiert. Zahlreiche Fallbeispiele, fotografische Momentaufnahmen und Fundstücke aus den ehemaligen Militärarealen erzählten die Geschichte des Wandels aus einer Vielzahl von Blickwinkeln.

Am 10. Januar 2013 wurde die Ausstellung von Münchens Stadtbaurätin Dr.(I) Elisabeth Merk im Rathaussaal eröffnet. Die inhaltliche Konzeption sowie die Texte wurden von sbca entwickelt. Gemeinsam mit unseren Münchner Partnern QS2M Communication erarbeiteten wir das Konzept und die Gestaltung der Ausstellung.

Leistungen: Entwicklung der Ausstellungsinhalte, Erarbeitung des Ausstellungskonzepts gemeinsam mit QS2M, Texte, Mitarbeit an der Planung und Durchführung sowie Begleitkommunikation

Team: Franziska Eidner, Julia Krieger

Abbildungen: Edward Beierle