Zweite bundesweite Kommunalkonferenz „Integration vor Ort leben“

20. März 2017 in Dortmund

Nachdem auf der ersten Kommunalkonferenz des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im vergangenen Jahr in Berlin Fragen der Integration als Zukunftsaufgabe integrierter Stadtentwicklungspolitik und innovativer Wohnraumschaffung zum Thema gemacht wurden, ging es in diesem Jahr um die Frage, wie Integration und sozialer Zusammenhalt in der Stadtentwicklung gestärkt werden können. Welche konkreten Lösungsansätze gibt es bereits? Was brauchen Stadt und Stadtgesellschaft? Und welche Instrumente und Maßnahmen sind in Zukunft notwendig?

Bundesministerin Barbara Hendricks stellte in diesem Rahmen das 2017 neu gestartete Bund-Länder-Förderprogramm, den Investitionspakt „Soziale Integration im Quartier“, der mit 200 Millionen Euro jährlich Kommunen in den kommenden Jahren bei der Sanierung und Weiterentwicklung von sozialen Infrastrukturen unterstützt, vor.

Rund 250 Teilnehmende aus Kommunen, Verwaltung, Wissenschaft und Praxis tauschten sich an diesem Tag zu den Herausforderungen einer integrierten Stadtentwicklung aus und diskutierten die verschiedenen Strategien und modellhafte Beispiele einer erfolgreichen Integration vor Ort.

Leistungen: Fachliche Programmbegleitung, Programmkonzeption, Referentenansprache, -betreuung und -briefing, Text, Redaktion der Programminhalte, Einladungsmanagement und unterstützende Kommunikation, Durchführung vor Ort, Nachbereitung sowie Erstellung, Text und Redaktion der Dokumentation

Team: Sarah Reiche, Katharina Härtel

Abbildungen: Dietrich Hackenberg